fbpx

Wir sind von 08.00 - 21.00 Uhr erreichbar.

Möchten Sie Ihr Unternehmen besser vermarkten, oder schalten Sie bereits viele Anzeigen, die aber nicht viel bringen? In diesem Blog erklären wir Ihnen die ersten Schritte der Werbung über Google Ads und Facebook Ads. Außerdem erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Konversionen auf verständliche Weise messen und berechnen können, was Sie tatsächlich pro Konversion für Anzeigen ausgeben. Diese Informationen sind für Ihr Unternehmen unerlässlich, um Anzeigen effizienter zu gestalten und die Conversions zu maximieren.
Umrechnungen

#1 Wie Sie Ihre Umsätze messen können

Sie haben eine neue Kampagne gestartet und möchten wissen, ob sie neue Leads und Conversions generiert? Die Kenntnis dieser Daten kann für Ihr Unternehmen sehr nützlich sein. So können Sie z. B. messen, wie viel Sie pro Kunde für Anzeigen ausgeben und ob Ihre Anzeigen dadurch rentabel sind. Große Mengen an Konversionen lassen sich nur schwer selbst verfolgen. Es ist daher ratsam, diese Daten automatisch über Google Ads und Facebook-Anzeigen verfolgen zu lassen.

Was Google Ads und Facebook Ads allein nicht können, ist zu sehen, wenn ein Kunde etwas kauft oder sich nur auf Ihrer Website umsieht. Es sei denn, Sie lassen sich dazu etwas Schlaues einfallen. Unserer Meinung nach ist es am einfachsten und effektivsten, die Konversionen über eine Dankeseite zu messen.

Eine der einfachsten Möglichkeiten, Ihre Konversionen zu messen, ist eine Dankeseite. Denn diese Seite kann nur aufgerufen werden, wenn ein Besucher einen Kauf tätigt oder sich anmeldet. Die Anzahl der Aufrufe dieser Seite entspricht also der Anzahl der Konversionen. In der Roadmap erklären wir Ihnen genau, wie Sie eine Dankeseite erstellen und mit Ihrer Kampagne verknüpfen.

Was sind Umwandlungen?

Käufe und Anmeldungen, die ein Kunde in Ihrem Geschäft tätigt, werden auch als Conversions bezeichnet. Solange Ihr Unternehmen klein ist, können Sie dies selbst verfolgen. Sobald Ihr Unternehmen jedoch wächst und größere Mengen an Konversionen erzielt, wird es schwierig und zeitaufwändig, dies selbst zu verfolgen.

Daher ist es sinnvoll, dies von einer anderen Person messen zu lassen. Am einfachsten ist es, sie von dem Unternehmen messen zu lassen, bei dem Sie Ihre Anzeigen schalten wollen. Sie wissen, wie viel Sie für Anzeigen ausgeben und verknüpfen dies direkt mit der Anzahl der Konversionen. Auf diese Weise können sie direkt für Sie berechnen, was Sie im Durchschnitt pro Kunde für Anzeigen ausgeben, und Sie erhalten einen guten Überblick darüber, was in Bezug auf Anzeigen funktioniert und was nicht. In diesem Artikel erkläre ich Ihnen, wie Sie Ihre Conversions über Google Ads und Facebook Advertising automatisch verfolgen können.

Wie man eine Dankeseite erstellt

Eine Dankeseite ist eine Seite auf Ihrer Website, auf der Besucher landen, nachdem sie einen Kauf getätigt oder sich angemeldet haben. Sie können diese Seite einfach halten. Sie muss z. B. nur "Danke für Ihre Zeit" sagen. Die Seite muss für den Kunden keine Bedeutung haben, aber sie dient dazu, die Anzahl der Konversionen zu verfolgen.

Eine Danksagungsseite ohne Nutzen für den Kunden ist in Ordnung, aber noch besser ist es, wenn sie dem Kunden auch Vorteile bringt. Wenn Besucher zum Beispiel einen Termin vereinbaren, können Sie ihnen die Möglichkeit geben, den Termin direkt in ihren Google-Kalender auf der Dankeseite einzutragen. Dies ist auch ein guter Ort, um Ihre Social-Media-Seite anzuzeigen, so dass Kunden, die gerade etwas bei Ihnen gekauft haben, Ihnen zum Beispiel direkt auf Instagram oder Facebook folgen können.

Sie erstellen eine Dankeseite, indem Sie eine neue Seite anlegen. Dabei spielt es keine Rolle, welches Website-Erstellungsprogramm Sie verwenden. Das kann WordPress, Shopify, Squarespace, Webflow oder jedes andere Programm zur Erstellung von Websites sein. Sie können auch Ihren Webadministrator bitten, eine neue Seite für Sie zu erstellen.

Formatieren Sie die Seite in Ihrem eigenen Stil und überlegen Sie sorgfältig, ob Sie noch einen CTA (Call To Action) verwenden wollen, um die Nutzer länger auf Ihrer Dankeseite zu halten. 

Sobald die Seite erstellt, ausgefüllt und formatiert ist, verlinken Sie sie mit Ihrem Webshop oder Kontaktformular. Jede Plattform hat dafür eine Einstellung. Sie wird oft "redirect" genannt.

Sie können es nicht herausfinden? Dann wenden Sie sich an Ihren Website-Administrator.

Was ist Google Ads?

Google Ads ist das Display-Netzwerk von Google, in dem Sie Werbung schalten können, um in der Google-Suche ganz oben zu erscheinen. Wenn Sie Google bezahlen, platziert es Sie ganz oben auf den Seiten. Auf diese Weise können Sie schnell eine Menge neuer Besucher bekommen. 

Die Messung Ihrer Conversions in Google zeigt Ihnen im Google Ads-Dashboard, wie viel Sie im Durchschnitt für einen Klick und was Sie im Durchschnitt für eine Conversion ausgeben. Auf diese Weise können Sie leicht erkennen, mit welcher Anzeige Sie viel Geld verdienen.

Einrichten einer Google Ads-Kampagne

Sie fragen sich, wie Sie eine gut funktionierende Kampagne einrichten können? Lesen Sie unseren Blog über die Einrichtung und Pflege einer auf Conversion ausgerichteten Google Ads-Kampagne.

Einrichtung und Pflege von Google Ads-Kampagnen

Was ist Google Tag Manager?

Der Google Tag Manager ist ein Tool, mit dem Sie Daten in Ihre Website einspeisen können, die es Ihnen ermöglichen, Ziele und Konversionen zu messen und zu sehen, auf welchen Seiten die Besucher waren. Der Google Tag Manager ist also kein Tool, mit dem Sie die Messungen sehen können, sondern lediglich ein Tool, mit dem Sie diese Daten lesen und an ein Tool Ihrer Wahl senden können. 

Der Google Tag Manager ist also von großer Bedeutung und wird fast immer benötigt, wenn es darum geht, Messungen durchzuführen und/oder Daten an ein Marketing-Tool zu übermitteln.

Wie Google Tag Manager funktioniert

Der Google Tag Manager fungiert als "Vermittler". Er sieht, wenn bestimmte Dinge auf Ihrer Website passieren. Denken Sie an einen Kunden, der auf eine bestimmte Schaltfläche klickt oder auf einer bestimmten Seite landet, z. B. auf der Dankeseite. Google Tag Manager leitet diese Daten dann an das Marketing-Tool Ihrer Wahl weiter, z. B. an Google Ads oder Facebook-Anzeigen.

Damit Sie die Verwendung von Google Tag Manager richtig verstehen, erkläre ich im Folgenden, wie Sie eine Ansicht Ihrer Dankeseite als Ereignis festlegen und diese Daten an ein Marketing-Tool weitergeben können.

  1. Erstellen Sie ein Google Tag Manager-Konto
  2. Klicken Sie anschließend im linken Menü auf "Variablen".
#1 Methode zur Messung Ihrer Umsätze
  1. Klicken Sie hier alles an. Das ist alles, was Sie messen können.
  2. Klicken Sie anschließend auf "Auslöser"..
  3. Erstellen Sie einen neuen Auslöser.
  4. Für Auslöser, klicken Sie auf: Nur links.
  5. Danach klicken Sie auf: Einige Links anklicken und die Domain Ihrer Dankeseite eingeben.
#1 Methode zur Messung Ihrer Umsätze
  1. Benennen und speichern Sie den Tag.
  2. Gehen Sie nun im linken Menü auf Auslöser.

Hier können Sie angeben, wohin die Informationen geschickt werden sollen, und das Marketinginstrument Ihrer Wahl angeben.

Im Folgenden erfahren Sie, wie der Google Tag Manager funktioniert und wie Sie ihn für den Austausch von Informationen mit verschiedenen Marketing-Tools nutzen können.

So installieren Sie Conversions in Google Ads

  1. Sie beginnen mit der Erstellung eines Kontos für Google Ads.
  2. Sobald dies geschehen ist, drücken Sie auf die Schaltfläche oben rechts auf Ihrem Dashboard.
  3. Danach klicken Sie unter der Rubrik "METING" auf Conversions.
  4. Klicken Sie auf das +-Symbol, um eine neue Konvertierung zu erstellen.
  5. Klicken Sie anschließend auf "Website".
  6. Geben Sie unter "Kategorie" die Art der Umwandlung an.
  7. Geben Sie Ihrer Umstellung einen Namen, damit man sich an sie erinnert.
  8. Danach geben Sie den Wert der Umrechnung ein.
  9. Setzen Sie ihn für jede Umwandlung auf denselben Wert und geben Sie einen Wert an.
  10. Setzen Sie die Zahl auf "eins", wenn es sich um eine Registrierung oder Anmeldung handelt, und auf "alle", wenn es sich um einen Webshop-Kauf handelt.
  11. Danach klicken Sie auf "MAKE AND GO".
  12. Klicken Sie auf: Installieren Sie das Tag selbst.
  13. Nachfolgend finden Sie Videos, die Ihnen zeigen, wie das geht:
  14. Achtung! Sie müssen einen Code in die allgemeine Kopfzeile und einen Code in die Dankeseite einfügen, die Sie im ersten Schritt erstellt haben.
  15. Sobald dies geschehen ist, heißt es abwarten.
  16. Sie können die Indizierung Ihrer Konvertierung beschleunigen, indem Sie die Seite auf einem anderen Computer öffnen.
  17. Ihre Konversionen werden jetzt von Google gemessen!

Einrichten der Konvertierungs-API für Facebook-Werbung

Das folgende Video erklärt anschaulich, was bei der Einrichtung der Facebook-Conversion-API zu tun und worauf zu achten ist. Indem Facebook Ihre Konversionen misst, kann es nach Personen suchen, die zu Ihrer Zielgruppe passen und an Ihrem Produkt oder Ihrer Dienstleistung interessiert sind. Auf diese Weise können Anzeigen gezielt auf Personen ausgerichtet werden, zu denen Ihr Produkt oder Ihre Dienstleistung passt, und die Wahrscheinlichkeit, dass sie wirksam sind, ist größer. 

Wenn Sie eingerichtet haben, dass Ihre Konversionen gemessen werden, können Sie Facebook die Arbeit überlassen. Facebook kann nun messen, wie viele Konversionen auf Ihrer Website vorgenommen werden und wie hoch Ihr durchschnittlicher Konversionsbetrag ist. 

Andere Möglichkeiten, mehr Konversionen zu erzielen

Ist das Schalten von Anzeigen im Moment nichts für Sie und kostet Sie mehr als es einbringt? Dann können Sie auch über das Schreiben von Blogs bei Google besser gefunden werden. Möchten Sie mehr darüber erfahren? Dann lesen Sie den Blog Tipps zum Schreiben eines erfolgreichen Blogs.

Haben Sie noch Fragen zu diesem Blog oder brauchen Sie Hilfe, weil Sie nicht weiterkommen? Kontaktieren Sie uns unter Site4Work.de oder stellen Sie Ihre Frage in den Kommentaren. 

Unsere Spezialisten helfen Ihnen gerne weiter!

Teilen Sie diesen Artikel auf:
Facebook
Twitter
LinkedIn
WhatsApp

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ähnliche Artikel

Lesen Sie hier die neuesten Trends zu Webdesign und -optimierung.

Erstellen Sie Ihre Website noch heute

Kontaktieren Sie uns unverbindlich. Sie ist vollständig umsonst!

de_DEDeutsch

Preisanfrage.